29/07/2018 Villingen

RKV Neuhausen glänzt wieder mit Topplatzierungen

Bereits am Sonntag, den 29.07. standen Michael Lutz und Frank Nappert zur 9. Etappe des Interstuhl-Cups in der Villinger Innenstadt am Start. Dieses Mal als Kontrastprogramm zur vorherigen Etappe bei brütender Hitze. Der 900m lange und zu 2/3 mit Kopfsteinpflaster besetzte Kurs musste 50 x befahren werden. Die RKV-Jungs fuhren am Anfang sehr aufmerksam und verhinderten alle Ausreißversuche im Keim. Zur ersten Wertung ging es dann im geschlossenen Hauptfeld. Frank attackierte 500m vor dem Zielstrich und konnte gleich ein paar Meter zwischen sich und dem Feld legen und gewann die ersten Punkte für die Tageswertung. Michael ging hier noch leer aus, was sich aber später ändern sollte. Beim zweiten Wertungssprint spannte sich Michael vor das Feld um keinem die Gelegenheit zu geben noch wegzuspringen und die Punkte zu holen. Frank wurde hier Zweiter. Beim dritten Sprint nahm Michael Frank direkt ans Hinterrad. Es war so schnell das keiner folgen konnte. Dies waren die ersten Punkte für Michael. Nun ging es in die entscheidende Phase. Beide Neuhausen-Renners ließen keinen Fahrer mehr davon ziehen. Als es auf die Zielgerade zur vorletzten Wertung ging konnte Frank noch den zweiten Platz belegen. Zum jetzigen Stand lag Frank mit einem Punkt Rückstand auf Tagesplatz 2. Aber es gab ja noch einen letzten Sprint. 8 Runden vor Schluss starteten zwei Fahrer einen Ausreißversuch. Michael nutzte die Gunst der Stunde und fuhr zusammen mit einem weiteren Fahrer an die Ausreißer heran. Nun ging es auch für Michael um den Sieg. Sollte er als Erster über die Ziellinie fahren steht er als Sieger des Rennens fest. Frank wehrte während dessen alle weiteren Angriffe aus dem Hauptfeld ab. Als es dann zum letzten Mal auf die Zielgerade ging fehlten Michael auf der Ziellinie lediglich 20mm. So musste er sich mit dem Tagesrang 4 begnügen. Sehr schade weil er in der Ausreißergruppe sehr viel investiert hat. Frank hatte davor ausreichend Punkte gesammelt um auf Platz 2 zu fahren. Das gelbe Trikot wurde wieder verteidigt und bleibt in den Reihen des RKV Neuhausen. Das dritte Rennen in Folge wurde mit mindestens einem RKV-Fahrer auf dem Podest beendet. Jetzt geht es in die Sommerpause bevor es dann am 1. September mit einem Bergzeitfahren weitergeht. Hier rechnet sich vor allem Michael gute Chancen auf eine gute Platzierung aus. Am Folgetag steht auf dem Firmengelände des Serien-Namensgebers in Tieringen noch ein Rundstreckenrennen an. Hier möchte Frank wieder um den Sieg mitsprinten.
Der RKV gratuliert den beiden Rennern!!


Hier könnte Text stehen der am unteren Ende der Webseite angezeigt wird